XAMS im daily business – Eine Erleichterung für den Alltag im Berechtigungswesen Teil 1/3

Die tägliche Arbeit im Berechtigungswesen kann Spaß machen, aber sie kann einen auch vor mühselige Herausforderungen stellen. Mit Herausforderungen sind Arbeitsschritte gemeint, die zwar einfach sind, aber viel Zeit und Aufwand kosten und eben unvermeidbar sind.
Nur um einige Beispiele zu nennen: Das Zuweisen von Rollen an eine Vielzahl von neuen Usern oder das Entziehen von Rollen von einer Vielzahl von Unsern, die Identifikation von Inkonsistenzen zwischen einer Vorlagerolle und ihren zahlreichen Ableitungen. Nicht zu vergessen, die Arbeit, die bspw. im Rahmen einer Berechtigungsinventur anfällt, wenn es um die Frage geht, welche Rollenzuordnungen entfernt werden können.

Diese Punkte (und noch mehr) greifen wir in dieser Blogreihe auf und stellen Ihnen Reports und Features vor, die Ihnen bei der täglichen Arbeit im Berechtigungswesen einen echten Mehrwert bieten können.

Massenhaft Rollen zuweisen
Wir fangen mit dem Beispiel an, das oben schon kurz erwähnt wurde. Das Zuweisen von Rollen an eine Vielzahl von neuen Usern oder das Entziehen von Rollen von einer Vielzahl von Usern.

Es kommt häufig vor, dass der für Rollenzuweisungen zuständige Kollege, eine Liste mit Usern und Rollen bekommt, mit der Bitte diese den Usern zu zuweisen oder ihnen zu entziehen. Die Notwendigkeit jedes Mal die SU01 aufzurufen oder mit der etwas komfortableren SU10 arbeiten zu müssen, nimmt Ihnen der Role Replicator.

Mit Hilfe des Role Replicator können wir ganz einfach und Excel-basiert, massenhaft Rollen zuordnen oder eben auch entfernen.

Der Infobutton gibt Auskunft darüber, wie die Exceldatei (oder auch CSV Datei) aufgebaut und formatiert sein muss. Wir erstellen beispielhaft eine Excel Datei mit dem Ziel Rollenzuordnungen vorzunehmen und diese Zuordnung im Anschluss wieder zu entfernen.
Unsere Spalte A beinhaltet laut Infobutton den Usernamen und die Spalte B beinhaltet den Rollennamen. In einer ZBV-Umgebung würden wir in Spalte C noch den logischen Systemnamen eintragen, in dem die Rollenzuordnung bzw. Entfernung erfolgen soll.
Wir möchten jetzt den Usern TTANEV, MTAUBERT, HPOLL und JBAHSER die Rolle Z_MASSENZUORDNUNG zuweisen.
Wir bereiten unsere Excel-Datei nach Vorgabe des Infobuttons im Role Replicator vor.

Spalte A: User ID, Spalte B: Rollenname

Diese Datei laden wir jetzt per Klick auf den rot eingerahmten Button „Rollenzuordnung (aus Excel-Datei“ hoch. Bevor wir die Datei endgültig hochladen können, werden wir noch nach dem Verarbeitungsmodus gefragt.

Wir haben gesagt, dass wir die Rollen zunächst hinzufügen. Daher wählen wir A (Add).

Wir bekommen eine Meldung, dass die User aus der Excel-Datei geändert wurden.

Ein Blick in die Rolle bestätigt uns, dass die gewünschte Rollenzuordnung vorgenommen wurde.
Natürlich entsteht der Mehrwert vor allem bei der Verarbeitung von großen Datenmengen und nicht wie hier im Beispiel. Aber nicht selten kommt es vor, dass neue Rollen an komplette Fachbereiche verteilt werden müssen oder größere Test-Szenarien bereitgestellt werden sollen. Die flexible und schnelle Bearbeitung mit anschließendem Upload per Role Replicator, erspart Ihnen unnötige Zeitaufwände.