Afrika

Seit 2011 ist Xiting Pate der Farm-School in der Region Mapungubwe im Norden Südafrikas. Die Patenschaft deckt Studiengebühren, Bücher, Uniformen, Transport, Verpflegung und die Ausstattung der Schule ab und wirkt sich somit entscheidend auf das Leben vor Ort aus. Beispielsweise bietet das Bildungsamt Lernmaterial auf DVDs an, die Schulen verfügen aber über keine DVD-Player – dank der Patenschaft ist dies nun anders.

afrika_1

In 2013 wurde die Patenschaft erweitert, um wissenschaftliche Forschungsprogramme zu unterstützen. Dadurch können Pflanzenarten und Insekten identifiziert werden, von denen einige bis jetzt unentdeckt waren. Dies hat bereits zur Entdeckung mehrerer neuer Arten geführt. Das Verfahren nach der Identifikation einer neuen Spezies zur Klassifizierung, Dokumentation, Überprüfung und Registrierung der Ergebnisse mit den zuständigen Instituten der Entomologie und Mykologie ist schwierig und kostspielig und daher ohne Sponsoren kaum möglich.

afrika_2

In 2015 weitet Xiting das Programm auf Mitarbeiter und Kunden aus. Die Entdeckung neuer Arten bietet den Sponsoren die Gelegenheit der ausgesuchten Spezies einen individuellen Namen zu geben. Dieses sorgt für eine hohe Personalisierung des Projekts.

Wenn Sie Interesse an einer Unterstützung dieser Bildungs- und Forschungsprojekte haben und eine neue Spezies nach Ihnen benennen wollen, sind Sie herzlich eingeladen Kontakt mit Xiting aufzunehmen. Die Kosten einer Patenschaft, um für ein Kind in Afrika die Schulgebühren oder Forschungskosten für die Identifikation neuer Spezies zu übernehmen, beträgt CHF 100, -/EUR 100,-.

afrika_3