Role Profiler

Dank zahlreicher Analysereports kann der Reifegrad einer Rolle bereits vor dem Testen erhöht und die inhaltliche Korrektheit verifiziert werden. Darüber hinaus können qualitative Aspekte von Rollen im Hinblick auf deren technische Implementierung überprüft werden.

Herausforderung

Das Berechtigungswesen mit all seinen Facetten ist ein dynamischer Prozess und unterliegt ständigen Veränderungen. Nachdem ein Berechtigungskonzept umgesetzt wurde, ist es schwierig diesen Status beizubehalten. Vielmehr führen neue Projekte zu neuen Anforderungen, die eine erneute Anpassung der Berechtigungen erfordern. Im Zuge dieser Arbeiten kann die fehlerhafte oder unvollständige Umsetzung neuer Anforderungen eine Divergenz von Theorie und Praxis bedeuten. Die Prüfung qualitativer Aspekte von Rollen ist folglich die Kernproblematik, um die Berechtigungsadministration nachhaltig gestalten zu können.

Ziel

  • Bestehende Rollen auf ihre Qualität und Sicherheit analysieren
  • SU24-Optimierung zur Verbesserung der Qualität bestehender Rollen
  • Integration der Qualitätsprüfungen in das SAP-Transportwesen

Proaktives Rollen-Monitoring (IKS)

Mit dem Role Profiler können SAP-Berechtigungen auf qualitative Kriterien überprüft werden. Dadurch ist der Aufbau eines internen Kontrollsystems (IKS) möglich und der Nachweis über die Durchführung von IKS-Prüfungen sichergestellt. Die Integration in das SAP-Transportwesen verhindert den Transport von Berechtigungen, sofern diese einen definierten Qualitätsstandard nicht erfüllen. Dadurch kann die operative Ausrichtung am Berechtigungskonzept langfristig und nachhaltig sichergestellt sowie ein kontinuierlicher Optimierungsprozess angestossen werden.

SU24-Optimierung

Sie können den Role-Profiler verwenden, um Ihre SU24 zu optimieren, um so die Qualität Ihres Rollenkonzepts zu verbessern sowie die Erstellung neuer Rollen zu vereinfachen.

Analysereports

Insgesamt stellt der Role Profiler über 50 verschiedene Analysereports zur Verfügung, mit denen Prüfungen in den folgenden Kategorien standardisiert durchgeführt werden können:

  • Rollenqualität & Nachhaltigkeit: Rollen mit manuellen / offenen / geänderten Berechtigungen, geänderte Organisationsfeldwerte oder alle (*) Berechtigungszugriffe analysieren.
  • Abgeleitete Rollen: Erkennen von Änderungen in abgeleiteten Rollen, nicht verteilte Änderungen in vererbenden Rollen oder einen vollständigen Berechtigungsvergleich.
  • Rollenanpassung: Überprüfen Sie die Namenskonformität von Rollen sowie Einstellungen für PFCG- oder Menüanpassungen.
  • Rollentransport: Führen Sie Analyseberichte als Teil des Transportmechanismus aus.
  • SU24-Optimierung: Analyse und regelbasierte SU24 Optimierung für offene Felder
  • Rollenmenüchecks: Überprüfen von Rollenmenüs auf nicht vorhandene Objekte und Konsistenzprobleme.
  • Verwendungsberichte auf Basis von ST03N-Daten: Erkennen unbenutzter Transaktionen in Rollen, Erstellen von Benutzermenüs, Bereinigen von SAP-Standardbenutzern und Erkennen von generischen Tabellenzugriffen.
  • Activity-Watchdog-Berichte: Analysieren von Rollen auf kritische Berechtigungen, Segregation of Duty (SoD)-Konflikte, Zugriff auf HR- oder Stammdaten usw.
  • SAP HANA-Reporting: Analyse des bestehenden Rollenkonzepts für die Kompatibilität mit dem SAP S/4HANA-Datenmodell zur Unterstützung der Migration usw.

Auf einen Blick

  • Optimierung der SU24 zur Verbesserung der Qualität bestehender Rollen sowie Vereinfachung bei der Erstellung neuer Rollen
  • Automatische Überprüfung der Rollenqualität durch die Integration in das SAP-Transportwesen
  • Sicherstellung der inhaltlichen Korrektheit von Rollen gegenüber Vorgaben